CLUK.SALOON Design Thinking über neue Trends und Arbeitstechniken in der Kreativwirtschaft

CLUK.Saloon Design Thinking, Teilnehmer

Frankfurt am Main, 8. Juni 2016: Der CLUK.SALOON in Frankfurts Romanfabrik war bis auf den letzten Platz ausgebucht. Rund 80 Vertreter der Kreativwirtschaft informierten sich zum Thema Design Thinking und diskutierten über die Möglichkeiten dieser innovativen Kreativtechnik. Genießen Sie ein paar Eindrücke des CLUK.SALOON Design Thinking – Hype oder Blase?

Auf dem Podium sprachen: Innovationscoachin und Projektentwicklerin Olga Graf von Journey 2 Creation, Berlin. Sie informierte über den Stand dieser Innovationstechnik und animierte das Publikum zum spielerischen Mitmachen. Produkddesigner Olaf Barski erläuterte Möglichkeiten und Chancen einer erfolgreichen interdisziplinären Zusammenarbeit mit den Klienten. Katja Baumann informierte aus der Praxis einer Kreativagentur und zeigte auf, wie es möglich ist mit dem Klienten auf Augenhöhe Großes zu leisten und dabei sogar noch Kosten zu reduzieren. Den Abschluss bot als Vertreter der Klientenseite Bernd O. Engelien, Leiter Unternehmens-kommunikation der Zurich Gruppe Deutschland. Hier wird diese Technik seit 2015 erfolgreich eingesetzt. Durch den Abend führte Niko Gültig, Vorstand im CLUK und IM DDC, Deutscher Designer Club

 

Die Veranstaltung wird unterstützt durch die Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH.
Creative Hub Frankfurt Wirtschaftsförderung Frankfurt